Patienten-Meinungen

Ihr Moderator ist Dr. Hosein Zaeri-Esfahani

Eigene Meinung hinzufügen

Hier können Sie Ihre Erfahrungen mit der Holopathie anderen Lesern vermitteln.

  • Dazu lesen Sie bitte die folgenden Punkte und teilen Ihre Meinung dann über das untere Formular

  • Die erscheinende Seite zeigt alle bisher eingegebenen Kommentare
  • Nach der Eingabe des Kommentars und Namens (evtl. E-Mail) drücken Sie auf “Eintrag absenden”
  • Das Feld E-Mail muss die Zeichen “@” und “.” enthalten. Erst dann kann Ihre Nachricht gespeichert werden. Wenn Sie keine E-Mail-Adresse angeben möchten, tragen Sie einfach keine@Email.de ein
  • Anschließend erhalten Sie eine Rückmeldung (,falls Sie Ihre E-Mail-Adresse eingegeben haben) über den erfolgreichen Versand Ihres Kommentars

Hinweis: Neue Kommentare werden erst nach einem bzw. zwei Tagen freigeschaltet!*

Blogeinträge

  • Holopathie vom Feinsten

    27

    Ich habe Herrn Dr. Zaeri wegen einer Reihe chronischer Erkrankungen aufgesucht. Er hat mich in seiner Praxis liebevoll wie ein Familienmitglied betreut und behandelt. Aufgrund seiner langjährigen umfassenden Erfahrung mit Holopathie in Kombination mit einer klassischen schulmedizinischen Ausbildung als Arzt waren die Behandlungen bei ihm sehr erfolgreich, so dass sich nach und nach immer mehr der mit schulmedizinischen Maßnahmen nicht therapierbaren Krankheiten verabschiedeten. Das macht mich sehr glücklich, weil meine Lebensqualität dadurch enorm gestiegen ist. Auch meine Augen haben sich inzwischen wieder so gut regeneriert, dass ich alles ohne Schleier (und ohne Operation!)sehen kann. Das ist wunderbar. Ich danke Herrn Dr. Zaeri für sein großes Engagement, sein Einfühlungsvermögen und seine niemals endende Geduld bei immer neuen Herausforderungen.

  • Migräne

    26

    Ich war ziemlich verzweifelt, bevor ich zu Herrn Dr. Zaeri kam. Seit mehr als 2 1/2 Jahren wurde ich von heftigen Migräneattacken gequält. Zuletzt hatte ich an 5 Tagen pro Woche Migräne. Trotzt ambulanter Behandlung in einer Migräneklinik und der Einnahme von diversen Medikamenten wurde es immer schlimmer. Ich war zudem durch die Medikamente ständig müde und hatte Schwierigkeiten, meine berufliche Arbeit zu schaffen. Meine Freundin aus Heidelberg gab mir den wunderbaren Rat, mich an Herrn Dr. Zaeri zu wenden. Über Holopathie wusste ich nicht viel, konnte mir auch nicht vorstellen, dass es gegen meine heftigen Migräneschmerzen helfen könnte. Aber ich machte den Versuch. Und das war ein großes Glück für mich! Nach einer sehr gründliche Diagnose begann Herr Dr. Zaeri die Behandlung der Migräne und diverser kleinerer Probleme. Nach der ersten Sitzung hatte ich eine kurze Erstverschlimmerung. Aber dann wurde es von Sitzung zu Sitzung besser. Die Migräneattacken verloren an Heftigkeit und die Abstände wurden größer. Endlich konnte ich auf die starken Migränemedikamte verzichten. Nach nur drei Monaten Behandlung bin ich heute fast frei von Migräne. Die letzte Attacke liegt bereits 5 Wochen zurück. Es erscheint mir wie ein Wunder! Der positive Nebeneffekt der Behandlung ist eine spürbare Zunahme an Energie. Ich fühlte mich schon nach den ersten Behandlungen leistungsfähiger, wacher und froher. Herr Dr. Zaeri hat mir sehr geholfen und mir wieder Mut und Lebenfreude gegeben. Ich bin ihm von Herzen dankbar dafür.

  • Dankeschön

    25

    Ich litt mehr als 2 Jahre an Magendarmerkrankung, bis ich Dr.Zaeri begegnete, unglaublich, wie gemüdlich in ihrem Praxis ist und seine medizinische Kenntnisse sind eindruksvoll, nach 4 malige Holopathibehandlung sind ganze Probleme weg und alles geheilt, mir geht es gut. ich wollte mich bei Ihm bedanken, er ist sehr grosszugig und bin sehr froh, dass ich bei Ihm bin

  • Behandlung

    24

    Ich kam zum Dr.Zaeri nach dem ich einen Tipp von meiner Freundin bekommen habe. Ich litt unter mehreren Allergien und war sehr schwach allgemein. Nach 3-4 Sitzungen ging es mir schon besser und ich bin regelmäßig hin gegangen. Meine Lebensqualität hat sich deutlich verbessert und ich bin wieder fit geworden. Dr. Zaeri ist ein Arzt aus Überzeugung und das kann man sofort merken. Ich komme zu ihm nicht nur wegen seine tolle Behandlungen sondern auch um die Energie zu tanken. Feinfühlig, offen und großzügig ist Dr.Zaeri. Schade dass nicht alle Ärzte so sein können. Ich bin sehr dankbar dass ich diesen Menschen begegnet bin.

  • Leukopenie, Akne, Verdauungsbeschwerden

    23

    Lieber Dr. Zaeri, seit vielen Jahren bin ich Ihre treue Patientin und durch Ihre Therapie habe ich volle Energie und bin ohne Schmerzen. Inzwischen bin ich 58 Jahre alt und fühle mich dennoch wie ein junges Mädchen, die gleiche Abenteuerlust, ungebrochene Aktivitäten, Freude am Leben. Jedoch: Immerzu passiert etwas in meinem Leben, Gutes wie auch Schlechtes und Sie helfen mit Geduld, guten Ratschlägen und gezielten Einstellungen mit Ihrer Quint-Station damit es mir gut geht, ich nicht traurig bin und schlafen kann, wie ein Baby. Meine Erfolge auf Arbeit habe ich maßgeblich auch Ihnen zu verdanken. Dann passierte der schreckliche Motorradunfall in Cran Canaria. Mein rechtes Bein war unter dem stürzenden Motorrad begraben und wurde über den Aspahlt gezerrt. Die Folge war ein offener doppelter Bruch des Sprunggelenkes. Beide Knöchel waren gebrochen, das Bein sah völlig zerschunden aus und schwoll bis zur Unkenntlichkeit an. Im Hospital von Las Palmas wurde kein Bruch festgestellt und ich setzte meinen Urlaub unter großen Schmerzen fort, bis zum Rückflug nach München. Dann erst in Deutschland stellte man die niederschmetternde Diagnose und man behielt mich sofort im Krankenhaus zur Operation. Nur der Gedanke an Sie und Ihre fast wundersame Hilfe gab mir die Kraft, das alles auszuhalten, das ganze Metall in meinem Fuß, der ständige Säbeltanz der Nerven, das Einsetzen der Taubheit im Bein, das Vollstopfen mit Tabletten während meines KH-Aufenthaltes. Noch im KH machte ich einen Termin mit Ihnen aus, dann ging es mir schon besser! Seit der OP sind nunmehr erst 2 Monate und 1 Woche vergangen und ich kann die ersten Schritte bereits wieder laufen - auch ohne Krückstöcke. Sie und ich sind überglücklich, dass ich meinen Fuß nicht verloren haben, da ich wochenlang unbehandelt in Cran Canaria herumgehüpft bin. Aber das hat eine Ursache: nämlich, mein sehr gutes Immunsystem durch die regelmäßige Therapie bei Ihnen. Das hat mir meinen Fuß gerettet. Ich habe während des gesamten Heilungsprozesses keine unkontrollierten Entzündungen bekommen, nur solche die der Körper zur Genesung selbst entwickelt. Ich danke Ihnen sehr, lieber Herr Dr. Zaeri. Immer Ihre Gabriele Sommer

  • Leukopenie, Akne, Verdauungsbeschwerden

    22

    Lieber Dr. Zaeri, vor eineinhalb Jahren kam ich auf Empfehlung Ihrer Tochter zu Ihnen: Damals war ich sehr unglücklich und sehr krank. Ich hatte viel zu wenige weiße Blutkörperchen (niedrigster Wert 2600, starke Leukopenie), schlimme Akne und beinahe unerträgliche Verdauungsbeschwerden. Aber das waren nur die körperlichen Symptome. Viel schlimmer noch war der mich verlassende Lebensmut: 8 Monate vor meinem 30. Geburtstag dachte ich, diesen nicht mehr erleben zu können. Meine Augen waren so trüb und traurig – Bilder aus der Zeit zeigen mich als kleines Häufchen Elend. Ich wurde damals von einem Facharzt zum nächsten gereicht, aber keiner konnte mir sagen, was mit mir los ist und vor allem warum. Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, war die Diagnose einer Rheumatologin: „Ihre Blutwerte führen zu folgender Diagnose: Sie leiden an systemischem Lupus Erithematodes - einer Autoimmunkrankheit. Ihr Körper zerstört sich selbst! Wenn Sie das verhindern wollen, müssen Sie sofort Cortison nehmen.“ Ich kann mich noch so gut erinnern, wie verzweifelt ich damals war. Aber irgendetwas in mir hat sich geweigert, diese Diagnose anzunehmen, ihr Glauben zu schenken. Irgendetwas in mir hat mich zu Ihrer Telefonnummer greifen lassen, die schon seit mehreren Wochen an meinem Kühlschrank hing. Das war der Moment, in dem sich mein Leben geändert hat: Zwei Tage später saß ich in Ihrer Praxis und erlebte etwas ganz Wunderbares: Das erste Mal in den letzten Monaten beschäftigte sich ein Arzt wirklich mit mir als Person. Sie hörten mir zu, untersuchten mich fast zwei Stunden mit Hilfe des Quint-Systems und teilten mir Ihre Diagnose mit: „Das Immunsystem muss gestärkt werden, Sie haben keinen Systemischen Lupus Erithematodes.“ Völlig ungläubig starrte ich Sie an: Mein Immunsystem, so hatten mir diverse Ärzte zuvor bestätigt, sei doch in Ordnung. Ich verstand die Welt nicht mehr, aber ich beschloss mich auf Ihre Behandlung einzulassen. Was folgte waren regelmäßige Therapien, in denen ich nicht nur holopathisch behandelt wurde, sondern in denen Sie mit mir sprachen, mir zuhörten, mir so vieles über mich und die Welt beibrachten. Hinzu kam eine Ernährungsumstellung: Obwohl ich mich zuvor sehr gesund ernährt hatte, fanden Sie mit Hilfe des Quint-Spektrums heraus, dass ich einige vermeintlich gesunde Lebensmittel überhaupt nicht vertrage. Etwa einen Monat später kam die nächste Blutuntersuchung: 3530 weiße Blutkörperchen. Sechs Monate nach Start der Therapie: 4770 weiße Blutkörperchen – kein Nachweis einer Leukopenie mehr! Ihre umfangreiches medizinisches Wissen und Ihre Erfahrung als Schulmediziner und Heilpraktiker, aber auch Ihre sehr klare Sicht auf die Dinge, Ihre unglaublich gute Menschenkenntnis, Ihre weisen Ratschläge und Ihre unermüdliche Geduld und Ruhe stärkten mich und halfen mir, gesund zu werden. Dass ich heute lebe, gesund und glücklich bin und 5220 weiße Blutkörperchen (aktuelles Blutergebnis) besitze – daran sind Sie maßgeblich beteiligt. Sie haben mir das Leben gerettet, Dr. Zaeri! Vielen Dank!!!

  • Warzen

    21

    Vielen Dank an Dr. Zaeri. Seit 6 Monaten komme ich jede Woche zu Ihnen und nehme den Termin sehr gerne wahr,weil ich weiss dass es mir danach immer viel besser geht. Ursprünglich kam ich wegen meiner Warzen. In den letzten Jahren habe ich viele kleine und große Warzen bekommen und nun schien es unumgänglich diese wegoperieren zu lassen, was heute auch eine privat zu zahlende Angelegenheit ist.Da ich aber mit Operationen keine guten Erfahrungen habe, habe ich nach einer Alternative gesucht.Im Internet würde ich fündig und habe mich erstmal über die Holopathie informiert.Da ich auch ein Anhänger der Homöopathie bin, schien mir das Ganze nicht verkehrt.Schon nach den ersten Sitzungen sind ettliche Warzen einfach verschwunden und die großen wurden flacher, sie schienen regelrecht auszutrocknen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Heilung. Es ist keine neue mehr gewachsen und die alten verschwinden vollkommen schmerzfrei. Am besten gefällt mir, die Möglichkeit mehrere Beschwerden zeitgleich zu behandeln und Dr.Zaeri hat “ ganz viele Rezepte “.Er nimmt sich immer soviel Zeit für mich, dass ich alles was mich bedrückt, zur Sprache bringen kann.Ich kann nur jedem diese Therapie empfehlen, weil nicht nur das Krankheitssymptom behandelt wird sondern der ganze Mensch.Und das verkörpert auch Dr.Zaeri selbst. Er kümmert sich die ganze Zeit während der Sitzung um mich, hat es nie eilig oder etwas wichtiges zu tun. Er beantwortet meine Fragen, gibt sehr gute Ernährungstipps und allgemeine Ratschläge.Er strahlt eine große Ruhe aus. Seine freundliche Aufmerksamkeit macht jede Sitzung zu einem Kraftspender.

  • Migräne

    20

    Lieber Herr Dr. Zaeri, Kopfschmerzen, Schwindel und etwa 14-tägige Migräne-Anfälle mit Aura haben mein Leben vor drei Jahren stark beeinflusst. Verschiedenste Ärzte habe ich aufgesucht - doch ohne Erfolg. Als mir eine Freundin aus Heidelberg dann den Tipp gab, in Ihrer Praxis vorbei zu schauen, habe ich den weiten Weg von Hamburg gerne auf mich genommen, um einen erneuten Versuch zu starten. Dank Ihres Fachwissens und Ihrer Behandlungsmethoden haben Sie die Ursache der Probleme gefunden und mich aufgrund diverser Lebensmittelunverträglichkeiten auf eine strenge Diät gesetzt. Seit drei Jahren halte ich mich nun an Ihre Vorgaben, was nicht immer leicht fällt, doch bin ich seitdem absolut beschwerdefrei. Migräne, Kopfschmerzen und Schwindel gehören zum Glück der Vergangenheit an. Aus tiefstem Herzen bin ich Ihnen auch heute noch dankbar. Herzlichen Dank Astrid Eickers

  • Stolze Tochter...

    19

    Lieber Baba, ich selbst bin Dauerpatient bei Dir. Sobald ich irgendwelche Beschwerden -seien es Schmerzen, Allergien, Infektionen, Juckreiz, Stress, und alles was der Alltag noch mit sich bringt- habe, weiß ich genau, dass ich anrufen und vorbei kommen kann… und das ist das wertvollste Geschenk was man überhaupt haben kann. Ich bin so dankbar Dich zu haben und gebe mir alle Mühe soviel und so lange wie möglich von Dir zu lernen um dies stolz weitergeben zu können. Vielen Dank, Deine Nanasi

  • Heilung der chronische Nebenhoehlenentzuendung

    18

    Lieber Dr. Zaeri, ich freue mich sehr, dass Sie wieder genesen sind und praktizieren können. Der Verlust wäre unendlich. Ich danke Ihnen sehr, dass Sie mich von meinem Reizhusten befreit haben. In den vergangenen 10 Jahren wurde er immer schlimmer und hat meine Lebensqualität stark beeinträchtigt. Sie haben herausbekommen, dass ich unter sehr vielen Allergien und Pilzen leide, haben diese gezielt bekämpft und dadurch meine gereizten Atemwege wieder gesunden lassen. Sie haben mir mit Ihrer Therapie Energie zurückgegeben, die ich durch die Folgen eines Unfalls verloren hatte. Ich bin 55 Jahre alt, aber ich fühle mich seither wieder wie ein junges Mädchen. Meinem, seit dem Unfall tauben Knie, hauchen Sie mit Holophatie wieder Leben ein. Seit ich in Ihre Behandlung komme, verspüre ich keinerlei Schmerzen mehr. Alles wird besser. Ein wahrer Jungbrunnen! Die Gespräche mit Ihnen während der Behandlung sind Balsam für die Seele. Ich bin froh, dass es Sie gibt! Bleiben Sie noch lange bei uns. In großer Dankbarkeit Ihre Gabriele Sommer

  • Heilung der chronische Nebenhoehlenentzuendung

    17

    Lieber Dr. Zaeri, schon längst wollte ich mich bei Ihnen für die Behandlung meiner chronischen Nebenhoehlenentzuendung bedanken. Wie Sie am besten wiesen, habe ich fast 15 Jahre unter chronische und sehr schmerzhafte Nebenhoehlenentzuendung gelitten. Jedes Jahr musste ich mindestens 5 bis 6 Mal und jedes Mal eine Woche Antibiotikum nehmen. Irgendwann haben mir die Antibutiken auch nicht mehr geholfen. Ich war dabei ein Termin für eine Operation bei meinem HNO Arzt zu vereinbaren. Durch Zufall (oder mein Schutzengel) bin ich mit Ihnen begegnet und Sie haben mich durch ihre fundierte medizinische Kenntnisse und besonders durch die Holopathie Methode gerettet. Zeit 4 Jahre, dass meine Nebenhoehlenentzuendung bei Ihnen geheilt wurde, habe ich kein einziges Mal Antibiotikum genommen. Ich bin nicht mehr so oft krank gewordenwie vor 4 Jahren. Ich kann jetzt die Holopathie Methode jeder, der besonders unter Nebenhoehlenentzuendung leidet, als eine tolle Methode empfehlen. Noch mal vielen herzlichen Dank für ihre tiefgründige menschlicher und liebevoller Art der Behandlung und die grosartige Heilung Methode. Mit besten Grüsse, Fariba Jafar-Shaghaghi

  • Unglaublich

    16

    Lieber Herr Dr.Zaeri, noch immer erscheint es mir fast unglaublich, wie gut und wie schnell mir Ihre Behandlung geholfen hat.Hierfür möchte ich mich ganz,ganz herzlich bedanken,die Hoffnung auf Besserung hatte ich schon beinahe verloren. Nach einem Arbeitsunfall im Nov.2005 litt ich unter starken Schmerzen im Schulterbereich.Nun folgte eine zweijährige Odyssee von Arztbesuchen und Therapien,ohne jeden Erfolg. Auf drängen meiner Tochter vereinbarte ich einen Termin bei Dr.Zaeri.Ich gebe zu,dass ich zunächst sehr skeptisch war.Um so überraschter war ich, als ich bereits nach der dritten Behandlung nahezu schmerzfrei und meine Schulter wieder voll bewegungsfähig war.Beeindruckend ist hierbei,dass Dr. Zaeri meine Beschwerden immer ganzheitlich sah und behandelte.Meine Körperenergie und mein Wohlbefinden hat sich enorm gesteigert. Dr.Zaeri verfügt über ein großes Fachwissen und ist geprägt von einem überaus freundlichen Wesen und großer Menschlichkeit.

  • Ischiaserkrankung

    15

    Ich litt mehr als 6 lange Monat an Ischias. Ich konnte daher auch nicht mehr arbeiten und musste von einem Arzt zum anderen, von einem Orthopäden zum anderen, von einem Krankengymnast zum anderen laufen. Doch keiner von ihnen konnte mir auch nur im gérnigesten helfen. Viele Ärzte boten mir einige Schmerzmittel und Curtison an. Aber davon bekam ich nur schwere Magenkrämpfe. Endlich enschloss ich mich in die Naturheilpraxis von DR. ZAERi zu gehen. Er hatte eine ganz andere Methode im Visir. Er hat mir ohne Schmerzmittel oder Chemie mit einer Schwingungstherapie in seiner überaus gemütlichen Praxis sehr geholfen. Ich muss gestehen, dass ich mich in seiner Behandlung in guten Händen weiß. Tatsächlich nahmen meine Schmerzen weiter ab, und ich konnte wieder arbeiten gehen, sowie an einer Sportgruppe teilnehmen, sowie die normale Hausarbeit verrichten. Ich bin ihm deshalb sehr dankbar.

  • Holopathie

    14

    Auf diesem Wege möchte ich mich vielmals bei Dr. Zaeri-Esfahani bedanken, der mich mit Holopathie von verschiedenen körperlichen Beschwerden befreit hat. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, innerhalb kürzester Zeit und vor allem ohne jegliche Medikamente beschwerdenfrei zu werden. Vor allem, nachdem mir mein Hausarzt zuvor zu einer Operation geraten hatte. Dafür bin ich Dr. Esfahani sehr dankbar und kann ihn nur weiterempfehlen!

  • Holopathie

    13

    An dieser Stelle möchte ich einige Erfahrungen schildern die ich mit der Holopathie gemacht habe. Das ausgesprochen sonderbare an dieser Therapieform scheint zu sein, dass sie im Gegensatz zu allen schulmedizinischen Methoden die ich kennengelernt habe, wirklich etwas tiefgreifendes bewirken kann, da sie die Krankheit an der Wurzel packt und nicht einfach nur überdeckt. Ich kam zur Therapie überwiegend wegen körperlicher Beschwerden, nach kurzer Zeit ist für mich jedoch der Eindruck entstanden, dass viele (wenn nicht sogar alle) körperliche Probleme Entsprechungen in der Seele haben. Dementsprechend haben sich oft nach der Besserung der körperlichen Anteile der Krankheit, die seelischen Konflikte herausgelöst. Dies war zum Teil schmerzhaft, gab mir dadurch aber die Möglichkeit die Konflikte zu bereinigen und zuletzt stellte sich immer ein tiefes Gefühl von Befreiung und Stärke ein. Es gäbe an dieser Stelle sicher noch viel zu erzählen, aber Worte drücken nur unzureichend die Empfindung meiner persönlichen Erfahrungen im Laufe der Behandlung aus. Die Holopathie ist eine Chance die mir das Leben gegeben hat. Last but not least, möchte ich Herrn Dr. Zaeri danken für seine kompetente und einfühlsame Art die Therapie zu begleiten! Er ist einer der wenigen Mediziner welche die Bedeutung der Holopathie erkannt haben und an die Menschen weitergeben. :)

  • Die Füße meines Sohnes

    12

    Nach 16-monatiger Behandlung des Fußes meines Sohnes Sasan sah man keine positiven Ergebnisse aufkommen. Nach Aufsuchen verschiedener Ärzte und Bezahlungen von hohen Behandlungskosten bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass man meinem Sohn, dessen rechtes Fußgelenk stark geschwollen war und er starke Schmerzen aushalten musste, in Deutschland nicht helfen konnte. Also überlegte ich mir in mein Heimatland zurückzukehren und hoffte von iranischen Ärzten mehr Hilfe zu bekommen. In meiner Hoffnungslosigkeit kam mein Schwager zu mir und empfahl mir einen Arzt, Dr. Hosein Zaeri-Esfahani, der in Heidelberg war. Nach ausgiebiger Untersuchung am ersten Tag kam der Dr. zu dem Ergebnis, dass die Behandlung zu positiven Ergebnissen führen wird. Obwohl ich sehr pessimistisch war, stimmte ich der Behandlung zu, weil ich zuversichtlich war, dass keine Nebenwirkungen auftreten konnten. Da mein Wohnort in Saarbrücken ist und ich aufgrund meiner Arbeit verhindert war, blieben meine Frau und meine Kinder in Heidelberg, da Dr. Zaeri-Esfahani auf drei Wochen tägliche Behandlung geraten hat. Als ich nach 2 Tagen mit meiner Frau telefoniert habe, berichtete sie mir zu meinem Erstaunen, dass die Schwellung nachgelassen hat. Diese Mitteilung konnte ich zuerst nicht glauben, bis ich den Fuß meines Sohnes mit eigenen Augen gesehen habe. Nach 3 Wochen täglicher Behandlung und mit steigender Besserung reduzierte der Arzt die Behandlungszeit auf einmal in 2 Wochen. Nach zwei weiteren Behandlungen hat Dr. Zaeri-Esfahani festgestellt, dass die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist und dass keine weiteren Behandlungen mehr nötig seien. Für mich und meine Familie war es wie ein Wunder. Damit danke ich Dr.Zaeri-Esfahani von ganzem Herzen und hoffe, dass er mit seiner Arbeitskenntnis und Menschenfreundlichkeit weiterhin viel Erfolg hat und seinen Patienten die Lust am Leben wieder aufblühen lässt. Mit großer Dankbarkeit Familie Amirghiyasvand

  • Ein Jahr danach

    11

    Vor knapp einem Jahr ließ ich mir von einer Bekannten die Anschrift von Herrn Dr. Zaeri geben. Ihre lebhafte Schilderung, die Begeisterung, über ihr Befinden nach der Behandlungsmethode, die mir unbekannt war, und meine eigene Überzeugung, wie topfit sich meine Kollegin fühlte, ließ mich die erste Sitzung bei Herrn Dr. Zaeri vereinbaren. Skeptisch war ich allerdings, denn wie sollte es gelingen, mich von diversen „Krankheiten“ zu befreien, wenn auch die Fachärzte offensichtlich keine Besserung erwirken konnten. Mein akutes Problem war seinerzeit eine Erkältung mit chronischem Husten, eine Bronchitis, die mich seit Kinderzeit jährlich mehrmals einholte. Dieses Mal jedoch mit dem Unterschied, daß sich mein Zustand nach dreimonatiger Dauer, nach eingehenden Untersuchungen bei HNO- und Lungenfachärzten, nach starker Medikamentengabe eher verschlechterte als verbesserte. So konnte dieser „letzte Versuch“ sicher nicht mehr schaden. Mein Funken Hoffnung wurde – unter der Behandlungsmethode von Dr. Zaeri - zur allmählichen Einsicht, daß sich mein Körper nicht nur des Hustens zeitnah entledigte, sondern daß sich auch die mit in Leidenschaft gezogenen körperlichen wie seelischen „Leidenszustände“ in einem überzeugenden Maße verbesserten bzw. verschwanden. So sind seit einem halben Jahr keine Blasenentzündungen mehr aufgetreten und die Nieren scheinen sich – trotz beidseitiger Mangelfunktion laut Aussage der Ärzte – unter der sanften und ganzheitlichen Behandlungsmethode, äußerst wohl zu fühlen. Kein Kneifen und Zerren mehr, daß nur Spritzen und Bettruhe Abhilfe schaffen konnten. Meine regelmäßigen Besuche beim Orthopäden und Chiropraktiker konnte ich mittlerweile ebenfalls einstellen. Das „Kreuz mit dem Kreuz“ gehört – so zumindest hoffe ich – der Vergangenheit an. Auch die Unruhezustände tagsüber, ob in der Magengegend oder im Kopf sind größtenteils wie weggeblasen und eine wohltuende Gelassenheit macht sich auch in stressbesetzten Zeiten breit. Meine wöchentlichen Besuche bei Herrn Dr. Zaeri haben sich bisher ausbezahlt. Ein Jahr ist nun vorüber und wir werden nun mit voller Kraft meinem „hartnäckigsten Übel zu Leibe rücken“ – dem schlechten Schlaf, zuweilen der Schlaflosigkeit. Auch hier zeigen sich erhebliche Verbesserungen bezüglich der geringeren Dosierung der Schlaftablettengabe, die ich nach wie vor selbst steuern möchte. Ich bin guten Mutes auch hier mit Hilfe der interessanten Behandlungsmethode UND den unterstützenden Gedanken des Herrn Dr. Zaeri irgendwann meinen Kopf ruhen lassen und die Unruhegeister besänftigen zu können. Gerne trete ich mit Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser in Kontakt. Herr Dr. Zaeri ist ermächtigt, Ihnen persönlich meine Telefonnummer zukommen zu lassen.

  • Eine Meinung aus Lissabon

    10

    Als ich davon gehoert habe, dass nun seit einiger Zeit die Moeglichkeit besteht seine Meinung ueber Herr Zaeris Therapie auf dieser Homepage zu veroeffentlichen, habe ich mich sofort dazu entschieden, dies nachtraeglich zu tun, wobei der Begriff “Patientenmeinung” eher durch den Ausdruck “Danksagung” ersetzt werden sollte und selbst das Wort Danksagung nicht im geringsten auszudruecken vermag welche Auswirkungen die Therapie auf mein Leben hatte und weiterhin hat. Als ich das erste Mal in Herr Zaeris Praxis kam (das war so ungefaehr vor fuenf Jahren) hatte ich nach einer Lungenentzuendung mit einer verschleppten Bronchitis zu kaempfen, die es mir seit Monaten nicht ermoeglichte mehr als drei Treppenstufen zu gehen, ohne einen starken Hustenanfall zu bekommen oder aber eine Nacht in Ruhe durchzuschlafen. Ich war vorher bei allen moeglichen Aerzten gewesen und auch bei einem Lungenspezialisten – alles vergebens. Dazu litt ich unter staendig wiederkehrenden Blasen- und Nierenentzuendungen und war insgesamt sehr geschwaecht. Nach nur einer Sitzung war nicht nur der Druck im Brustbereich verschwunden, ich hatte auch keinen Husten mehr und erinnere mich noch genau daran, wie angenehm muede ich in jener Nacht in den Schlaf gesunken bin. Ich liess mich weiterhin ca. drei Monate lang einmal pro Woche behandeln (es ueberkommt einem waehrend und nach der Sitzung stets ein Gefuehl von “angenehmer Muedigkeit”) und hatte seither weder Probleme mit der Lunge noch irgendwelche Anzeichen einer Blasen- oder Nierenentzuendung. Nebenbei konnte Herr Zaeri auch feststellen, dass ich unter einer Hefe-Allergie leide bzw. litt (daher also die Niesanfaelle, die ich seit Jahren hatte und mir nie erklaeren konnte), denn auch wenn ich ab und zu noch niesen muss, wenn ich ein Broetchen esse, so weiss ich doch wenigstens endlich weshalb dies so ist. Insgesamt stieg mein Energiepegel in jenen Wochen unglaublich an und viele Bekannte, die gar nichts von der Behandlung wussten, sprachen mich daraufhin an. Waehrend und nach der Therapie konnte ich nach einem langen Leidensweg endlich wieder ein normales Leben fuehren, das heisst Fahrrad fahren ohne Probleme, Yogakurse, Tanzkurse usw. belegen, ohne alle drei Wochen krank zu sein, Schwimmen gehen ohne Angst – eigentlich ganz normale Dinge – die aber fuer jemanden, der so oft krank war wie ich, zur Besonderheit geworden waren. Dass die Methode so viel Erfolg hat, ist fuer mich nicht nur durch den holopathischen Ansatz zu erklaeren, sondern vor allem auch durch den Einsatz von Herrn Zaeri, der nicht nur ueber unglaubliches Wissen verfuegt und es wie kaum ein anderer versteht nach dem “Schluessel”, den Ursachen der Krankheit zu fragen und daraufhin die Wurzel des Problems zu behandeln. Nein – darueber hinaus ist Herr Zaeri ein Mensch, der sich voll und ganz fuer das Wohl anderer Menschen einsetzt, der immer Zeit hat, der keine Anstrengungen scheut, der nie ungeduldig wird, dessen Herz groesser ist als jeder Schmerz und dem ich ewig dankbar sein werde.

    Lissabon, im Januar 2005 Helga Misztl

  • Danke

    9

    Lieber Dr. Zaeri, auf diesem Weg möchte ich Ihnen ganz herzlichen Dank sagen für Ihre erfolgreichen Behandlungen mit dem Qiunt Holopathie System, die mich von den verschiedensten Leiden und Zipperlein fast befreit haben…- um nur einige zu erwähnen : Heuschnupfen, allergisches Asthma, Reizmagen und -darm, Schmerzen und etliche weitere Probleme…- Ich habe immer vollstes Vertrauen in Ihre Kompetenz , auf medizinischer und menschlicher Ebene und werde mich auch in Zukunft im Bedarfsfall jederzeit wieder an Sie wenden und weiterempfehlen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer gesamten Familie ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2005 viele liebe Grüsse Andrea Mortier Heidelberg, 30.12.2004

  • Stolzer Sohn, der Zweite...

    8

    Lieber Vater, man braucht sich nur die Gästebucheinträge Deiner Patienten durchzulesen und die große Bewunderung Deiner Kinder für Dich wird nachvollziehbar. Ich wünsche Dir weiter viel Kraft und Erfolg. Dein Sohn, Mehrdad

  • Mehr als erwartet!!!

    7

    Als im Frühling meine Heuschnupfenbeschwerden unerträglich wurden, suchte ich in Heidelberg nach einem Heilpraktiker. In den Gelben Seiten fand ich die Anzeige von Dr. Zaeri und wurde neugierig. Quintsystem war eine Heilmethode, die ich nicht kannte. Dr. Zaeri klärte mich über die Wirkungsweise des Systems auf- anfangs konnte ich nicht glauben, was Quintsystem alles vermag. Schon nach wenigen Sitzungen merkte ich eine rapide Verbesserung meines Zustands. Die körperlichen Beschwerden gingen weg, ich bekam mehr Lebensenergie und fühlte mich auch psychisch sehr gut. Auf der Arbeit bemerkte ich eine erhöhte Leistungsfähigkeit und stabileres Nervenkostüm. Die erste Behandlung liegt nun mehr als 8 Monate zurück, die positiven Veränderungen sind jeden Tag zu spüren und mein Zustand stabilisiert sich weiterhin. Ich kann behaupten, dass mir die Behandlung bei Dr. Zaeri den Besuch verschiedener Experten erspart hat, da das System ganzheitlich wirkt. Die Sitzungen bei Dr. Zaeri verlaufen in einer herzlichen, freundlichen und entspannten Atmosphäre. Dr. Zaeri ist Arzt mit Leib und Seele und hat auch schon seine Freizeit geopfert, „nur“ um mich zu behandeln, als es mir wirklich sehr schlecht ging. Dr. Zaeri gibt mir immer das Gefühl nicht seine Patientin, sondern seine Tochter zu sein. Voller Dankbarkeit, Natalie Kindsvater

  • Heuschnupfen und Nervöser Husten

    6

    Lieber Herr Dr. Zaeri, seit ca. 6 Jahren hatte ich einen sehr starken Hustenreiz sowie Heuschnupfen. Ich bin zu den unterschiedlichen “herkömmlichen” Ärzte gegangen. Alle haben immer nur gesagt, dass die Beschwerden nicht zu lindern wären, ausser wenn ich regelmäßig Kortison nehmen würde. Dieses wollte ich aber nicht! Durch meine Partnerin, die schon seit Jahren in homöopathischer Behandlung ist, kam nun der Vorschlag, die Holopathi einmal auszuprobieren. Mit einem gemischten Gefühl aus Hoffnung und Skepsis habe ich den ersten Besuch bei Ihnen terminiert. Bereits wärend der Anamnese war ich sehr verwundert. Durch dieses Verfahren sind nicht nur einzelne Teilkrankheiten zu Tage gekommen, sondern vielmehr wurde alles ganzheitliche betrachtet. Mein erster skeptischer Eindruck wurde im nu verworfen. Ich stellte mir die Frage, “Woher weiss dieser Mensch / dieses Verfahren von diesen Dingen?”. Nach dem ersten Gespräch schöpfte ich ein wenig Hoffnung. Die eigentliche Behandlungsmethode ist eher außergewöhnlich. Das, was aber zählt, ist das Ergebnis. Bereits nach ca. 6 Behandlungen habe ich entscheidende Verbesserungen beim Heuschnupfen festgestellt. Auch der permanente Husten wurde wesentlich weniger. Nach ca. 10 Behandlungen, haben mich bereits gute Freunde und Kollegen auf meinen Husten, der nun fast weg war, angesprochen. Sie wollten wissen warum ich nicht mehr so huste! Es wurde immer weniger und ich habe nun gar keine Beschwerden mehr! Ich werde auf jedenfall Ihren Rat befolgen und kurz vor der eigentlichen Heuschnupfenzeit die Behandlungen auffrischen. Die Behandlungen wurden auch auf Grippe, Gelenkschmerzen und sonstige Beschwerden angewendet. Alle wurden mit einem postiven Ergebnis behandelt. Abschließend kann ich nur sagen, dass man Sie sehr gut weiter empfehlen kann. Besonders hervorheben will ich noch Ihre Art, mit Menschen umzugehen. Sie haben all die Werte die man heute sehr oft sucht und nicht findet. Sie sind ein absolut symatischer Mensch mit ausgeprägtem sozialen Verhalten. Ich kann Ihnen nur meinen absoluten Dank aussprechen und Ihnen und Ihrer Familie viel Glück und Gesundheit wünschen. Danke ! Ihr Patient Thomas Kimmel

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt

    5

    Vor ca. 5 Jahren begann das “Elend” seinen Lauf zu nehmen. Am Anfang war lediglich ein kleiner Heuschnupfen. Dies steigerte sich über die Jahre zu einen ausgewachsenen Heuschnupfen mit allergischen Asthma. Da mein Körper meinte, das dies noch nicht genug sei, kamen noch diverse extra Features dazu, wie z.b. eine Milchallergie. Diese Ansammlung von Problemen hat dazu geführt, das ich ca. 3-4 Monate im Jahr im Ausnahmezustand leb(t)e. Wie jeder der diese Zeilen liest wahrscheinlich bestätigen oder nachvollziehen kann, haben alle Versuche der Schulmedizin kläglich versagt. Diverse Ärzte bombardierten meinen Körper mit Medikamenten um die Symptome zu lindern, was meinen Körper dazu anregte neue Symptome zu generieren. Doch im Sommer diesen Jahres bekam ich einen Tip von einem meiner besten Freunde, das ich doch mal Dr. Zaeri-Esfahani aufsuchen soll, ihm hätte er schon sehr geholfen. Zuerst war ich wie auch mein Freund zuvor etwas skeptisch gegenüber dieser „Methode“. Als aber Dr. Zaeri-Esfahani mir bei der ersten Untersuchung/Analyse mir Punkt für Punkt meine Probleme/Krankheiten erzählte, von denen ich vorher nichts erwähnt hatte legten sich diese Zweifel schnell. Besonders beeindruckte mich das er in ca. 1 Minute erkannte, dass ich eine Milchallergie habe, „Ärzte“ benötigten dafür 6 MONATE (inclusive einer Magenspiegelung). Nach nun 3 Monaten Behandlung bin ich zumindest soweit, dass ich seit Beginn der Behandlung keine Allergieanfälle (extremes „Nasenlaufen“, Asthma) mehr habe. Inwieweit sich der Heuschnupfen und die anderen Problemchen verbessern werden, wird sich mit der Zeit zeigen. Ich muss zwar derzeit auch einige geliegbte Dinge verzichten, Wein und Kaffee und natürlich wie auch schon vor der Behandlung alle anderen Allergieauslösenden Nahrungsmittel, aber ich bin zuversichtlich dass die Probleme immer weniger werden und ich in ein paar Monaten wieder „nomal“ leben kann. D.h. ich kann z.B. auch meinen Freund mal wieder zu hause besuchen ohne das ich nach 3 Minuten einen “Anfall” bekomme weil irgendwo Katzenhaare sind…

  • Freude, Erleichterung?

    4

    Wiesloch, den 20.09.2004 Einen guten Wein trinken, ein Glas Bier? Regelmäßig die Toilette besuchen? Das habe ich seit langer Zeit weder gedurft, noch gekonnt. Seit Jahrzehnten schleppe ich mich also vom Verzicht zur Qual, von Arzt zu Arzt, ohne jede Änderung. Bis Marion, unsere Älteste, meinte, ich solle doch mal Herrn Zaeri (Dr. Zaeri-Esfahani) besuchen, der ihr jedenfalls helfen würde. Tat ich, notgedrungen, tue es noch. Weil da mit einem Male Beschwerden, der Ärger also mit Leber, dem Darm, die Verzweiflung darüber, nur noch als Erinnerung da sind. So dass ich mir, ab und zu jedenfalls, ein Glas Bier, auch zwei gönne, einen Roten zudem. Um am anderen Morgen, ca. neun Uhr dreißig, zur Toilette zu gehen, mich also verhalten darf wie ein normaler Bürger. Freude, Erleichterung? Es sind schwache Ausdrücke für das, was ich in den letzten Monaten erleben durfte, jeden Tag aufs neue. Dr. Frank Scheffer, Wiesloch.

  • EIN WUNDER ???

    3

    Ich schreibe in diesem Forum, um Menschen Mut zu machen, die vielleicht ähnliche Probleme haben und nicht wissen, was eigentlich die Ursache ist. Hier ist meine „Geschichte“: Ich war im Grundschulalter oft krank, hatte häufige Erkältungen und Magenverstimmungen, war immer sehr blass. Im Alter von 8 Jahren wurden die Mandeln entfernt. Ich kann mich erinnern, dass Milch-Trinken problematisch war, dass ich sie ungern trank und nur, weil es doch „gesund“ sei. Während der Gymnasialzeit waren die Erkältungen etwas seltener, Magenprobleme waren immer wieder da. Schmerzhafte Regelblutungen und niedriger Blutdruck machten mir zu schaffen. Regelmäßige Besuche beim Hausarzt brachten keinerlei besondere Erkenntnisse. Während des Studiums häuften sich die Magen-Darm-Probleme, sie wurden auf Stress geschoben, ebenso wie Haut- und Haarprobleme. Es gab Zusammenhänge zwischen der Nahrung und den Magen-Darm-Problemen, sie traten aber nicht regelmäßig, sondern nur sporadisch auf. Irgendwann war ich in der Zeit beim Internisten, wurde komplett „auf den Kopf gestellt“, alle Probleme wurden auf die psychosomatische Schiene geschoben. Ich bekam ein Rezept für Tranquilizer …….. Glücklicherweise war ich so schlau, diese recht schnell abzusetzen. Nach dem Studium kam der Schuldienst. „Offiziell“ war ich in diesen 26 Jahren selten krank. In Wirklichkeit hatte ich zwar unregelmäßig, aber mit zunehmender Tendenz folgende Symptome (die Reihenfolge zeigt die Häufigkeit): · Durchfälle · Bauchschmerzen nach bestimmten Mahlzeiten · Erkältungen, die stets als Bronchitis endeten · Neurodermitis auf der Kopfhaut · Frier-Anfälle nach kleineren Anstrengungen · Erschöpfungszustände · Depressivität · Erbrechen, manchmal sogar morgens nach dem Tee-Trinken · Übelkeit · Gallenschmerzen · Schmerzhafte Gelenkprobleme Ein Zusammenhang zwischen all diesen Erscheinungen war nicht auffindbar … Dann kam der Sommer 2000. Ich bekam eine heftige Halsentzündung, die nach 14 Tagen noch immer nicht besser wurde. Verschiedene Zufälle führten mich in die Praxis von Herrn Dr. Zaeri. Ich habe ihm nur gesagt, ich käme wegen der Halsentzündung, aber alle anderen Probleme wurden auch herausgefunden mit der Diagnose, dass ich (beginnend mit der chronischen Mandelentzündung als Kind) allergisch geworden war gegen etwa 80% der Nahrungsmittel. Danach kam eine schwierige Zeit, in der ich oft nicht wusste, was ich noch essen sollte. Obwohl man meinen müsste, dass man sich schlecht fühlt, wenn man sich sehr eingeschränkt ernährt, ging es mir dennoch von Stund an besser. Und heute?? Obwohl ich nicht jünger geworden bin, bin ich fitter als vor 10 Jahren, war schon lange nicht mehr erkältet, obwohl ich engen Kontakt mit vielen Menschen habe, kann ausdauernd Fahrrad fahren ohne irgendwelche Probleme, brauche weder Mittagsschlaf noch koffeinhaltige Getränke. Ich kann etwa 80% der Nahrungsmittel wieder essen, und die Magen-Darm-Probleme gehören meist der Vergangenheit an. Meine Haare und Kopfhaut sind in gutem Zustand. Ich bin insgesamt zuversichtlicher und weniger verspannt. Ich arbeite noch immer gerne, und es macht mir Freude, Neues zu lernen und auszuprobieren. Ich bin sehr froh und dankbar dafür. Mein Tipp an alle mit diesem Problem ist, diese Therapie zu versuchen und geduldig zu sein. M. D. aus HD

  • Allgemeiner Patientenkommentar zur holopathischen Behandlungsmethode

    2

    Seit 3 Jahren lasse ich mich aufgrund verschiedenster Beschwerden von Dr. Zaeri behandeln. Vor allem bei Neurodermitis, Energieverlust und Eisenmangel hat er mir hervorragend geholfen, aber auch ein “normaler” Schnupfen oder Husten sind nach seiner Behandung wie weggeblasen… Ich habe mich schon lange mit alternativer Medizin beschäftigt und glaube, dass Holopathie in der Kombination von alten medizinischen Weisheiten mit moderner Technik eine gelungene, erfolgversprechende Synthese bildet. Gaby Hoffmann-Remy, Heidelberg, August 2004

  • Neues Gästebuch

    1

    Hallo, das neue Gästebuch für Patienten ist somit eröffnet! Viel Spaß damit Mehrshad